Die Hochzeitsrede der Braut

Die Braut bei ihrer Hochzeitsrede


Wir schreiben das 21. Jahrhundert und Gott sei Dank schreitet die Gleichberechtigung von Mann und Frau kontinuierlich voran. Entsprechend ist es schon längst nicht mehr allein der Bräutigam, der bei der Hochzeitsfeier eine Rede hält. Immer mehr Frauen greifen ebenfalls zum Publikum und teilen ihre Gedanken und Gefühle mit den Gästen. Da es sich hierbei um eine relativ neue Form der Hochzeitsrede handelt, ist die Form recht frei. Sie können also ganz vom Herzen weg erzählen, was Ihnen wichtig ist und was Sie mit Ihren Familien, Freunden und Gästen teilen möchten.

Ganz grundsätzlich bietet es sich an, alle Anwesenden willkommen zu heißen und ihnen für das Kommen, die Glückwünsche, die Geschenke oder andere Dinge zu danken. Diesen Dank können Sie ganz allgemein halten, Sie können aber auch speziellen Personen ausdrücklich für deren Unterstützung danken. Hierzu gehören zum Beispiel die Trauzeugen oder Ihre Eltern. Wenn Sie möchten, können Sie eine nette Anekdote aus der gemeinsamen Zeit mit Ihrem Ehemann erzählen. Wie verlief zum Beispiel ihre erste Begegnung oder der Heiratsantrag ab. Für alle, die diese Geschichten noch nicht kennen, sind sie bestimmt interessant und unterhaltsam. Abschließend können Sie zum Beispiel offiziell das Buffet oder die Tanzfläche eröffnen oder einfach mit allen Anwesenden anstoßen.

Beispiele für Hochzeitsreden der Braut

1. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

Mein lieber Paul, liebe Mama, lieber Papa, liebe Schwiegereltern, liebe Freunde und Gäste!

Danke, dass ihr diesen Tag mit uns feiert – ich dachte schon, er kommt nie und dass ich nach dem ersten Schritt nun auch noch den Antrag machen müsste. [Gelächter] Nein, Spaß beiseite – ich bin heute wohl der glücklichste Mensch der Welt! Mit euch allen unsere Hochzeit zu feiern ist für mich das allergrößte Geschenk.

Und ja – Paul war sehr schüchtern zum Zeitpunkt unseres Zusammenkommens. Das kann ich jetzt nicht mehr behaupten. Ich würde mal sagen, er hat sich diesbezüglich schnell wieder einbekommen. [Gelächter] Nun liegen überall selbstbewusst seine Socken, Unterhosen und Bartstoppel. Wie gesagt – der arme verschreckte Paul war schnell geheilt. [Gelächter] Was aber wäre ich ohne ihn? Ich habe vom Tag unseres Zusammenkommens gewusst, dass er Mr. Right ist, warum ich auch hartnäckig war. Und als ich zu dem Zeitpunkt schon wusste, dass ich Papa nicht heiraten konnte und ich möchte schon erwähnen, dass ich da auch bereits vorher begriff, dass Flo mich keinesfalls auf Händen trug – musste ich mir Paul einfach schnappen. Es war so süß, dass Christian mir von seinen Gefühlen erzählte, weil Paul sich einfach nicht traute mich anzusprechen. Ich weiß nicht, ob wir heute zusammen wären, hätte es diesen Schubser nicht gegeben. Umso glücklicher bin ich. Paul, ich habe mit dir den perfekten Partner gefunden, samt deiner Socken, Unterhosen und Bartstoppel. [Gelächter] Ich liebe dich von ganzem Herzen. Und danke auch an deine Eltern, dass sie mich von Anfang an wie etwas Besonderes behandelt haben, dass sie mir immer aufmerksam gezeigt haben, dass sie mit deiner Wahl einverstanden sind und mich gernhaben. Ich habe mich nicht ein Mal unwohl in eurem Haus gefühlt – und wie ich von vielen Freundinnen weiß, ist das nicht selbstverständlich. Herzlichen Dank dafür! Und ja Papa – auch du kommst noch auf die Malediven mit Mama. Gerade auch euch beiden möchte ich sagen, wie sehr ich euch liebe, dass ihr mich zu der Anna gemacht habt, die ich bin. Ich habe Glück eure Tochter sein zu dürfen. Und dann noch unsere wunderbaren Freunde, die einen immer auffangen, deren Rückhalt ich immer spüre und mit denen man extrem viel Spaß haben kann. Steffi – die Polternacht bleibt ganzheitlich unter uns, gell! [Gelächter]

Wir schneiden um 20:00 Uhr die Torte im Foyer an. Seid dabei, denn dann werdet ihr sehen, wer die Hand oben hält und somit die Hosen anhat. [Gelächter] Ansonsten bitte ich euch nun zuzugreifen, lasst es euch schmecken – das Buffet ist eröffnet. Heben wir alle nochmal kurz die Gläser! Diesmal auf euch alle – Prost!


2. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

Wer mich kennt, weiß, dass ich wirklich gern und viel spreche. Aber heute schlägt mein Herz bis zum Hals, sodass mir das Sprechen schwer fällt. Deswegen möchte ich mich einfach kurz bei allen bedanken, die heute hier sind und unsere Hochzeit mit uns feiern. Bei meinen Freundinnen, die Max auch auf den ersten, den zweiten oder spätestens auf den dritten Blick liebgewonnen haben. Bei unseren Eltern, die sich stark dafür eingesetzt haben, dass wir heute eine grandiose Hochzeit feiern können. Bei unseren Trauzeugen, die jede Demütigung geduldig hingenommen haben, weil sie wissen, dass wir normalerweise ganz nette Menschen sind.

Aber heute ist einfach ein ganz besonderer Ausnahmetag. Ich glaube nicht, dass ich jemals so gefühlt habe, wie heute. Am Buffet kann es nicht liegen, das werde ich nämlich jetzt gleich erst eröffnen. Es liegt vermutlich einfach an der unglaublich großen Liebe, die ich für euch alle – und ganz besonders für dich Max – empfinde. In einen Raum zu kommen und alle empfangen einen mit riesiger Freude, das ist schon einzigartig. Damit möchte ich nicht sagen, dass ich jetzt jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit mit Reis beworfen werden möchte. Aber dass ihr heute hier seid und es tut, das macht mich unglaublich glücklich.

Ich danke euch für die vielen Glückwünsche, die Geschenke, die Liebe und einfach die Zeit, die ihr euch für uns genommen habt und immer wieder nehmt. Ihr seid die besten Freunde und die tollsten Familien, die man sich wünschen kann. Jetzt nehme ich meinen Max an der Hand und gemeinsam werden wir die Torte anschneiden. Danach ist das Buffet dann offiziell eröffnet und ich freue mich auf eine aufregende, unvergesslich schöne Feier mit euch.

Hochzeitsrede der Braut

3. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

Als ich ein kleines Kind war, habe ich schon von diesem Tag geträumt. Ich kam auf einem Einhorn in die Kirche geritten, habe einen Prinzen geheiratet und wir sind zusammen in meine Bettdeckenhöhle im Kinderzimmer gezogen, wo uns tausend Bedienstete jeden Wunsch von den Lippen abgelesen haben. Heute ist der große Tag tatsächlich da und er ist noch viel schöner, als ich ihn mir jemals erträumt oder erhofft habe. Und das, obwohl vieles von dem, was ich mir als Kind gewünscht habe, gar nicht in Erfüllung gegangen ist. Dafür sind andere Dinge wahr geworden, die ich nicht einmal in meinen Träumen für möglich gehalten habe.

So ist Max zum Beispiel kein Prinz. Dafür bin ich aber sehr dankbar. Denn Tag ein Tag aus in einer Kutsche durch das Land zu fahren und den Untertanen zuzuwinken, wäre auf die Dauer doch ziemlich langweilig. Dafür ist Max ein (Beruf es Ehemanns nennen). Davon hat man wirklich etwas im Alltag. Ich kann (Vorteil 1 nennen), habe immer (Vorteil 2 nennen) und kann mich darauf verlassen, dass er (Vorteil 3 nennen). Außerdem ist er unglaublich fürsorglich, bringt mich zum Lachen und macht jeden noch so verregneten Tag sonnig. Ich möchte einfach, dass die Welt weiß, wie glücklich er mich macht.

Und auch das mit den Bediensteten ist besser, als ich erwartet habe. Nehmt zum Beispiel unsere Trauzeugen. Wenn ich denen jetzt sage, dass ich bis zum Ende der Feier doch noch auf einem Einhorn reiten möchte, dann machen die beiden das möglich. Und auch unsere Eltern haben alles Menschenmögliche getan, um uns unsere Hochzeitswünsche zu erfüllen. Ich danke euch allen, dass ihr für uns beide da seid und dafür gesorgt habt, dass unser Hochzeitstag noch viel schöner ist, als ich ihn mir jemals ausgemalt habe.

Aber auch allen anderen, die heute hier sind, möchte ich von ganzem Herzen danken. Mit jedem von euch verbinden Max und ich tolle Erlebnisse, spannende Geschichten und aufrichtige Freundschaft. Wir sind durch feste Bande mit euch verbunden. Sei es, weil wir als Familie zusammengehören oder weil uns viele Jahre gemeinsamer Erfahrungen zusammengeschweißt haben. Max und ich haben jetzt auch ein solches Band geschlossen. Wir wollen ein Leben lang zusammenbleiben und alles gemeinsam meistern, was uns an Gutem und Bösem begegnen mag. Der Zusammenhalt mit euch und die Tatsache, dass ihr jetzt alle hier seid, um mit uns zu feiern, lassen mich glauben, dass wir das schaffen werden.

Ich möchte einfach, dass ihr wisst, dass ich an diesem Tag so glücklich bin, wie noch nie. Irgendwo in mir ist nach wie vor das kleine Mädchen von damals und staunt vor Freude darüber, wie großartig sein tatsächlicher Hochzeitstag geworden ist. Und die große Bettina steht daneben und fühlt einfach, dass alles genauso ist, wie es sein soll. Ich freue mich darauf, mit euch noch ein paar herrliche Stunden zu verbringen, und eröffne hiermit feierlich das Buffet.

Braut bei der Rede zu ihrer Hochzeit

4. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

(Gründe für die Liebe, besondere Momente der Beziehung, Blick in die Zukunft)

Lieber Markus,
du hast mich einmal gefragt, was ich an dir am meisten liebe und ich konnte mich gar nicht entscheiden, weil es so viele Dinge sind. Aber ich glaube, heute weiß ich es. Ich liebe an dir am meisten, dass du es mit mir aushältst. Denn ich mache es dir nicht immer leicht und bin deshalb um so dankbarer, dass du in mein Leben gekommen und vor allem geblieben bist.
Wenn ich an die Zeit mit dir denke, kommen mir immer wieder bestimmte Momente in den Sinn, die mich ganz besonders deine Liebe spüren lassen haben:
Als wir beispielsweise am Anfang noch eine Wochenendbeziehung führen musstest, sorgtest du am Nikolaustag dafür, dass sich meine Schwester mit mir zum Essen verabredet, damit ich den Abend auch frei habe und statt meiner Schwester standest dann du in der Tür und mein Herz sprang fast heraus vor Freude. Du warst nach deiner Arbeit mitten in der Woche 150km Kilometer gefahren, nur um mit mir den Abend zu verbringen.
Dann war da die Situation, als ich vor Prüfungsangst nicht schlafen konnte, du nahmst mich in den Arm und fragtest, ob es irgendetwas wirklich Wichtiges ausmachen würde, nicht zu bestehen und somit zu wiederholen. Du hättest auch sagen können, dass ich sowieso nicht durchfallen werde, aber du hast meine Angst ernst genommen. Du wusstest, dass ich es schaffen würde und glaubtest an mich. Das hat mir sehr viel bedeutet!
Ich könnte noch viele weitere Beispiele dafür anbringen, wie du mein Leben schöner machst und alle zeigen, was ich so an dir liebe, die Selbstverständlichkeit, mit der du für mich da bist. Aus diesem Grund freue mich darauf, mit dir jetzt dieses Abenteuer Ehe zu beginnen, als deine Frau an deiner Seite. Ich freue mich darauf, dich als Papa zu sehen, als eigene Familie in den Urlaub zu fahren, unsere Enkelkinder zu hüten und mit dir alt und grau auf unserer Lieblingsbank zu sitzen. Ich freue mich auf mein Leben mit dir! Danke, dass du heute JA gesagt hast. Und ich danke euch allen, dass ihr unserer Einladung gefolgt seid und diesen so bedeutsamen Tag heute mit uns feiert! Lässt uns darauf anstoßen!


5. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

Ich muss euch sagen, dass ich mein gesamtes Leben noch nicht ansatzweise so etwas gefühlt habe, wie heute. Obwohl wir alles sehr genau geplant haben, ist alles irgendwie so aufregend, unerwartet und überwältigend, dass ich es gar nicht fassen kann. Deswegen bin ich froh, so liebe Menschen an meiner Seite zu haben, die dafür sorgen, dass ich diesen Tag heil überstehe. Zunächst natürlich dir, Max, meinem Ehemann. Ja, das bist du jetzt. Für immer. Ich danke dir, dass du mir die schönste Hochzeit aller Zeiten ermöglichst, wie ich sie mir nicht schöner hätte erträumen können.

Dann möchte ich euch (Namen der Trauzeugen nennen) danken. Ihr habt uns in den letzten Wochen liebevoll begleitet und euch unsere Vorfreude ebenso angehört wie die Panik, die in uns hoch kam, wenn zum Beispiel (ein Missgeschick bei der Hochzeitsvorbereitung nennen). Ihr habt eure Aufgabe wirklich fleißig, zuverlässig, kreativ und geduldig erledigt und wir beide sind unendlich froh, euch als unsere Trauzeugen gewählt zu haben. Ihr habt einen großen Beitrag dazu geleistet, dass wir hier und heute alle so glücklich zusammen feiern können. Vielen Dank dafür.

Ein großer Dank gilt auch unseren Eltern. Ihr wart uns immer eine große Unterstützung und habt uns sehr geholfen. Manchmal einfach dadurch, dass ihr so strahlende Vorbilder seid und uns vorlebt, wie eine glückliche Ehe auch nach vielen Jahren noch aussehen kann. Wenn wir es schaffen, miteinander auch nur ansatzweise so glücklich zu werden, wie ihr das geschafft habt, dann ist das eine Menge.

Aber auch allen anderen, die heute hier sind und die wir nicht alle namentlich nennen können, möchten wir unseren Dank aussprechen. Wir danken euch für eure lieben Worte, eure Anwesenheit in der Kirche und hier, eure Einträge ins Gästebuch, eure Geschenke, eure Glückwünsche und für alles, was ihr Max und mit Gutes getan habt. Wir hoffen, dass ihr hier und heute ein bisschen von dem Glück zurückbekommt, das ihr uns geschenkt habt und das Max und ich heute verspüren. Lasst es euch gutgehen, genießt die Feier und einfach noch einmal: Danke!


6. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

Wenn ich mir als Kind oder Jugendliche meinen zukünftigen Ehemann vorgestellt habe, dann war das ein Partner fürs Leben, den ich lieben und für den ich da sein konnte, und der mich geliebt und mich glücklich gemacht hat. Max, du bist genau dieser Mensch, aber du bist noch so viel mehr. So vieles, was ich mir damals überhaupt nicht habe vorstellen können. Du bist mein bester Freund. Dir kann ich alles anvertrauen und ich weiß, dass meine Geheimnisse bei dir gut aufgehoben sind. Mit dir kann ich streiten, ohne Angst haben zu müssen, dass gleich alles vorbei ist. Mit dir kann ich Pferde stehlen und Unsinn machen und ich darf vor allem eines: Ich selbst sein.

Du bist aber auch viel mehr als mein Freund. Du bist meine Familie. Bei dir fühle ich mich so wohl und sicher wie in meinen glücklichsten Kindertagen. Bei dir bin ich gut aufgehoben und nirgendwo wäre ich lieber als in deiner Nähe. Mit dir wird unser Zuhause zu einem Nest, in dem ich mich gerne aufhalte und in dem ich glücklich bin. All die Geborgenheit, der Schutz und die Liebe, die nur eine Familie geben kann, all das fühle ich bei dir.

Außerdem bist du meine Muse und meine Kreativität. Du bringst mich dazu, neue Horizonte zu entdecken, Neues auszuprobieren und meine Ängste zu überwinden. Du machst mich zu der besten Version von mir selbst, die ich sein kann. Ich danke dir dafür, dass du genau so bist, wie du bist. Ich danke dir für all die wundervollen Stunden, die wir miteinander verbracht haben, und all das Glück, das du mir schenkst. Ich freue mich darauf, mit dir gemeinsam den Rest meines Lebens zu verbringen und mich zu bemühen, dich ebenso glücklich zu machen, wie es dir mit mir gelingt.

Ich möchte aber auch euch allen danken, die ihr heute hier seid und gemeinsam mit uns feiert. Ebenso wie Max seid ihr meine Familie, meine Freunde und meine Inspiration. Keinen einzigen von euch möchte ich missen und jeder einzelnen von euch möchte ich danken, dass ihr immer für uns da wart und uns auf unserem gemeinsamen Weg unterstützt habt. Lasst uns jetzt zusammen feiern und diesen Tag unvergesslich schön machen.


7. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

Ich wollte immer unbedingt eine einzigartige Hochzeit haben. Mir war es wichtig, dass sich mein Hochzeitstag von allen bisher Dagewesenen unterscheidet und ganz mir gehört. Ich wollte auf gar keinen Fall die Band haben, die auf der Hochzeit von (Name der Schwester, Freundin oder einer Prominenten einfügen) gespielt hat. Das wäre mir wie eine Wiederholung vorgekommen und ich wollte unbedingt etwas Eigenes haben. Auch bei der Auswahl meines Hochzeitskleids war ich sehr wählerisch. Das kann euch (Name des Trauzeugen einfügen) sicher bestätigen. Alles sollte perfekt und einmalig sein, weswegen ich von den Sitzkarten über das Buffet bis hin zur Farbe der Ballons alles selbst in der Hand haben wollte.

Jetzt, wo ich hier vor euch stehe, merke ich aber, dass ich mir gar nicht so viele Sorgen hätte machen müssen. Denn allein die Tatsache, dass ihr heute hier seid und Max und mich bei unserem ersten Schritt ins Eheleben begleitet, macht diesen Tag einzigartig. Ich könnte mir keine tolleren Menschen vorstellen, mit denen ich diesen Tag des Glücks und der Liebe teilen wollen würde. Jeder und jede von euch macht diesen Tag zu genau dem besonderen Ereignis, das ich mir ein Leben lang gewünscht habe. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie dankbar ich euch dafür bin.

Das Beste am heutigen Tag ist aber, dass ich dich, Max, zum Ehemann bekommen habe. Alle Dinge, die mir für den heutigen Tag so wichtig waren, sind eigentlich nur Schmuck für diese Tatsache: Du bist jetzt mein Mann. Und dieses Gefühl ist so überwältigend schön, dass ich wohl nie wieder etwas Vergleichbares erleben werde. Du bist ein einzigartiger Mensch, der es versteht, mich gleichzeitig glücklich zu machen, zu beschützen und meinen eigenen Weg gehen zu lassen. Ich fühle mich bei dir so unglaublich gut und ich bin so froh, dich ab sofort meinen Ehemann nennen zu dürfen. Lasst uns alle diesen einzigartigen Tag gemeinsam feiern und dafür sorgen, dass wir ihn niemals vergessen werden.


8. Beispiel: Hochzeitsrede der Braut

Es gab Momente in meinem Leben, in denen ich Angst vor dem Heiraten hatte. Denn es gibt wohl kaum eine größere Entscheidung im Leben, als diejenige, mit welchem Partner man den Rest seines Lebens teilen möchte. Und an kaum einer Stelle sind die Konsequenzen dramatischer, wenn man eine Fehlentscheidung trifft. Ich wollte mich auf gar keinen Fall falsch entscheiden und habe mir daher hin und wieder gedacht, dass ich gar nicht heiraten würde. Und noch bei den Vorbereitungen unserer Hochzeitsfeier habe ich mich manchmal gefragt, ob das Ganze nicht eine Nummer zu groß für mich ist.

Als ich dich heute aber gesehen habe, Max, da war jede Angst wie weggeblasen. Ich habe dich gesehen und wusste: Dieser Mann ist der einzig Richtige für mich. Mit dir möchte ich mein Leben verbringen, eine Familie gründen und alt werden. Dir möchte ich die innersten Geheimnisse meines Lebens anvertrauen und für dich möchte ich alles tun und geben. Du hast mir heute eine riesige Last von den Schultern genommen, als du mir meine Angst genommen hast. Nur so war es möglich, dass der heutige Tag zu dem wunderschönen Ereignis wurde, das er ist.

Ich wünsche mir so sehr, dass du mir dieses Geschenk immer wieder machen wirst. Ich fühle mich bei dir so sicher und geborgen und weiß, dass mir nichts Schlimmes passieren kann. Alle Dinge auf der Welt, die mich beunruhigen und die mir Angst machen, verblassen angesichts des Versprechens, das du mir immer wieder ohne Worte machst: Ich bin für dich da. Heute ist der Tag, an dem du mit das Versprechen gegeben hast, für den Rest meines Lebens bei mir zu sein. Ich war noch niemals glücklicher.

Es wäre so schön, wenn ich dir auch nur einen Bruchteil des Glücks zurückgeben könnte, das du mir schenkst. Ich will mein ganzes Leben lang daran arbeiten, die Frau zu sein, die du zum Glücklichsein brauchst. Ich bin so dankbar für deine Liebe und schenke dir meine von ganzem Herzen. Und euch allen, die ihr hier seid, möchte ich dafür danken, dass ihr für Max und mich da seid und uns diesen großartigen Tag ermöglicht habt. Die Hochzeitsfeier ist dank euch ein echtes Highlight und ich möchte niemanden von euch missen.